Öffnungszeiten

Mo - Fr   08.00 bis 18.00
Sa 08.00 bis 13.00

Spanplatten für Ihr individuelles Bauvorhaben

Wir schneiden Ihre Spanplatten auch gleich für Sie zu 

HolzLand Woll, Ihr Holzfachhandel Nummer eins, hält eine große Auswahl an hochwertigen Spanplatten für Sie bereit. Besuchen Sie unsere Ausstellung und lassen Sie sich von unseren fachkundigen Mitarbeitern zu Themen wie Einsatzbereiche, Herstellung, Vor- und Nachteile, Preis, Klassifizierungen und Zuschnitt beraten. 

Was macht Spanplatten so besonders?

Für die Spanplattenproduktion werden überwiegend Holzspäne, Sägemehl und Äste verwendet, die sonst keine weitere Verwendung hätten. Unter ökologischen Gesichtspunkten und in Puncto Nachhaltigkeit ist dies besonders positiv, da der Verwertungsgrad jedes Baumes sich wesentlich erhöht (80% statt nur 40%).

Die aus drei bis fünf Schichten bestehenden Platten sind äußerst stabil. Die Oberfläche der Spanplatte weist eine Deckschicht aus feinen Spänen und kleineren Holzteilen auf. Für den Kern, also die Mittelschichten, werden größere, flache Holzstücke gepresst und geleimt. Spanplatten sind zwar robust und unempfindlich, weisen aber eine geringere Festigkeit auf als zum Beispiel Vollholz.

Spanplatten – vielseitig einsetzbar!

Die Platten aus Spänen werden vor allem im Immobilienbau und im Möbelbau eingesetzt. Im Innenausbau beispielsweise werden Spanplatten für die Einrichtung von Wand- und Deckenverkleidungen, Trennwänden, Dachschalungen oder Deckenkonstruktionen benutzt. Die Konstruktion eines Unterbodens beim Fußbodenbau kann durch Spanplatten mit Nut- und Federprofil erfolgen. Des Weiteren werden Spanplatten – wie oben erwähnt – gerne beim Möbelbau verwendet. Ob für eine Kommode, einen Schrank oder sogar Türen. Damit diese auch optisch schön aussehen, werden die Spanplatten häufig mit einer dekorativen Folie versehen. 

Normen, Zulassungen und Klassifizierungen von Spanplatten
  • DIN EN 309: "Spanplatten; Definition und Klassifizierung 1992-08-00"
  • DIN 68762: Spanplatten für Sonderzwecke im Bauwesen
  • DIN 68763: Spanplatten, Flachpressplatten für das Bauwesen
  • DIN 68764: Spanplatten, Strangpressplatten für das Bauwesen
  • DIN 68765: Spanplatten, kunststoffbeschichtete dekorative Flachpressplatten

DIN EN 312 Spanplatten-Anforderungen (Normenbestellung)

  • Teil 1: Allgemein an alle Plattentypen 1996-11
  • Teil 2: Platten im Trockenbereich 1996-11
  • Teil 3: Platten für Inneneinrichtung im Trockenbereich
  • Teil 4: Platten für tragende Zwecke im Trockenbereich 1996-11
  • Teil 5: Platten für tragende Zwecke im Feuchtbereich 1997-11
  • Teil 6: Hochbelastbare Platten für tragende Zwecke im Trockenbereich 1996-11
  • Teil 7: Hochbelastbare Platten für tragende Zwecke im Feuchtbereich 1997-06
Spanplatten
Spanplatten-Zuschnitt nach Ihren Maßen

Im Prinzip ist das Verarbeiten und Zuschneiden von Spanplatten unkompliziert. Um beim Sägen Ausfransungen des Materials zu verhindern, sollten Sie allerdings ein spezielles Sägeblatt verwenden.

Sie möchten den Zuschnitt der benötigten Spanplatten nicht selbst übernehmen? Dann nutzen Sie unseren Zuschnitt-Service von HolzLand Woll und wir sägen Ihnen die Spanplatte, mit Hilfe modernster CNC-gesteuerter Maschinen, millimetergenau auf Maß zu.